Project Description

OPENING OF THE NEW EXHIBITION “BASS’N’ART”

Klaus Voormann Portrait © Jörg Steinmetz
Klaus Voormann Portrait © Jörg Steinmetz
Klaus Voormann Portrait © Jörg Steinmetz
Klaus Voormann Portrait © Jörg Steinmetz
Klaus Voormann Portrait © Jörg Steinmetz

Klaus Voormanns new exhibition BASS’N’ART in Lüneburg presents his special talents in a multimedia journey at the Kunsthalle in Lüneburg. The first part of the exhibition includes numerous exhibits, such as drawings, oil paintings, illustrations, his original Grammy award, which he received in 1966 for his cover artwork of The Beatles album REVOLVER and a selection of record covers, which he designed from 1960 to 2020.The fact that his two passions, art and music, overlap again and again in his life, becomes clear in the exhibition, not least because of the leather boots he painted lavishly, which Voormann wore in 1971 as George Harrison’s bassist at the legendary “Concert for Bangladesh”. The boots are the starting point for the second part of the exhibition: the musician Voormann. His legendary Fender Precision Bass, which he has played since 1966, stands impressively in the Kunsthalle as a symbol of an unparalleled musical career.

In der Kunsthalle Lüneburg werden unter dem Titel BASS’N’ART die besonderen Talente des Künstler Klaus Voormann in einer multimedialen Zeitreise gezeigt. Im ersten Teil der Ausstellung präsentieren zahlreiche Exponate, wie Zeichnungen, Ölbilder, der Original Grammy, den Voormann 1966 für das Cover Artwork von Revolver erhielt und eine Auswahl der Plattencover, die er von 1960 bis 2020 gestaltet hat, die Karriere des Grafikers, Designers und Illustrators Voormann. Dass sich seine zwei Leidenschaften, die Kunst und die Musik, immer wieder in seinem Leben überschneiden, wird in der Ausstellung nicht zuletzt an den von ihm aufwändig bemalten Lederstiefeln deutlich, die Voormann 1971 als George Harrisons Bassist beim legendären „Concert for Bangladesh“ trug und erstmalig zu sehen sein werden. Sie bilden den Startpunkt für den zweiten Teil der Ausstellung: den Musiker Voormann. Eindrucksvoll steht in der Kunsthalle sein legendärer Fender Precision Bass, den er seit 1966 spielte und stellvertretend als Symbol für eine Musikerkarriere steht, die ihresgleichen sucht.  

Photos © F. Zimmermann